Eigenproduktionen

Dobler, Tabea: Asperger-Syndrom - Infos und Tipps für Lehrpersonen (Broschüre A5)

Diese Broschüre enthält die wichtigsten Infos und Tipps für Lehrpersonen, die sich einen ersten Einblick in die Thematik verschaffen möchten.

 

Ausserdem befinden sich in dieser Broschüre Hinweise auf weiterführende Literatur und hilfreiche Internetlinks, mit deren Hilfe sich Lehrpersonen vertiefte Kenntnisse über das Asperger-Syndrom aneignen können.

 

Format:       14,8 x 21,0 cm (A5) – Umfang: 24 Seiten – geheftet

Gewicht:      65 g

Euro-Preis:  7.45

CHF 8.00

  • 0.06 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre von Tabea Dobler - Inhaltsverz
Adobe Acrobat Dokument 760.9 KB
Download
Adressliste von Beratungsstellen und Institutionen
Adressliste von Beratungsstellen und Ins
Adobe Acrobat Dokument 123.2 KB
Download
Infos zum Nachteilsausgleich
Infos zum Nachteilsausgleich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 594.8 KB


Einfach anders. Menschen mit Asperger-Syndrom kommen zu Wort (Anthologie)

Wer kann detaillierter Auskunft über das Asperger-Syndrom geben als Menschen mit Asperger-Syndrom selbst? In dieser Anthologie kommen sie zu Wort und berichten über ihre einzigartigen Gefühls- und Erlebniswelten.

 

Welten, aus denen Menschen mit Asperger-Syndrom nur selten heraustreten und berichten, da sie sich anders mitteilen als neurotypische* Menschen und demzufolge oftmals mit Unverständnis – in Form eines Nicht-Verstanden-Werdens – konfrontiert werden. Die unweigerliche Konsequenz ist eine Nicht-Akzeptanz, die Menschen mit Asperger-Syndrom zum weiteren Rückzug veranlasst.

 

Folgen Sie den Einladungen der Autorinnen und Autoren der in diesem Buch vorliegenden Geschichten und Berichte und tauchen Sie dadurch in die etwas anderen Gedankenwelten ein. Gedankenwelten deshalb, weil wir letztlich alle auf demselben Planeten leben. Jeder auf seine Art.

 

Diese Tatsache fasste schon der Philosoph Arthur Schopenhauer (1788-1860) vortrefflich in einem Satz zusammen: „Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in seiner eigenen Welt“.

 

*neurotypisch sind Menschen, die keine neurologischen Besonderheiten aufweisen

 

Format:       14,8 x 21,0 cm (A5) - Umfang: 212 Seiten 

                     fester Einband

Gewicht:      493 g

Euro-Preis:  22.90

 

Weitere Titel von drei der Autoren in diesem Buch (ebenfalls erhältlich in unserem Online-Shop):

Aleksander Knauerhase: Autismus mal anders
Aline Köstli: Miss Abgefahren
Dominic Müller: Buntes lohnendes Leben
Dominic Müller: Ich bin so wie ich bin

CHF 24.90

  • 0.49 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Vorwort zur Anthologie
Anthologie Einfach anders. - Vorwort.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.2 KB
Download
Zeitungsartikel zur Anthologie (Interview mit Odin Aerni)
Volksstimme vom 4. November 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 845.8 KB

Song von Kai Ottinger (einer der Autoren): https://youtu.be/WBFISbOdy9E

Rezension zum Buch: https://www.socialnet.de/rezensionen/21858.php


Girsberger, Thomas: So macht me das! Gebrauchsanweisungen für den Alltag (Broschüre A4)

Diese Broschüre richtet sich in erster Linie an Eltern von Kindern, die in ihrer Entwicklung nicht der Norm entsprechen. Entsprechende Begriffe bzw. Diagnosen können sein: ADHS, Autismus-Spektrum-Störung, emotionale Unreife, usw. Man spricht auch von so genannten Entwicklungsstörungen.

 

Kinder mit Entwicklungsstörungen haben besondere pädagogische Bedürfnisse. In dieser Broschüre finden Sie praktische Hilfen für viele Alltagssituationen wie: Anziehen, Aufstehen, WC-Benutzung, Hausaufgaben, Zuhören, Umgang mit Wut, usw.

 

Kern des hier vorgestellten Konzepts sind die „Gebrauchsanweisungen für den Alltag“  unter dem Logo "So macht me das!" . So wie wir Erwachsenen eine  Gebrauchsanweisung beiziehen, wenn wir ein neu erstandenes Gerät wie z.B. eine Digitalkamera benutzen wollen, so benötigen Kinder mit Entwicklungsstörungen Gebrauchsanweisungen für alltägliche Situationen.

 

Sie lernen mit Hilfe dieser Broschüre, Gebrauchsanweisungen für viele verschiedene Themen und – das ist ebenfalls sehr wichtig – für verschiedene Altersstufen selber herzustellen. Die Gebrauchsanweisung dient dann Ihrem Kind als Hilfsmittel, um im Alltag mit bestimmten Situationen besser zurecht zu kommen.

 

Die Gebrauchsanweisungen sind aber auch sehr nützlich, um weitere Bezugspersonen des Kindes in der Familie, im Hort, in der Schule usw. mit einzubeziehen. Sie richten sich deshalb auch an Fachpersonen in diesen ausserfamiliären Bereichen, wo das Kind soziale Fertigkeiten lernen muss.

 

3., überarbeitete Auflage 2019

 

Format:       21,0 x 30,0 cm (A4) – Umfang: 32 Seiten – geheftet    

Gewicht:     170 g
Euro-Preis: 13.80

 

Vom gleichen Autor ebenfalls bei uns im Online-Shop erhältlich: Thomas Girsberger - Die vielen Farben des Autismus 

CHF 15.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre - Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 769.3 KB

Kaufmann, Kathrin: Asperger-Syndrom - Aufklärung und Sensibilisierung der Mitschüler und Mitschülerinnen (Broschüre A4)

Das Asperger-Syndrom ist eine Beeinträchtigung, die Kinder und deren Verhaltensweisen bereits im Kindergarten- und Grundschulalter prägt. Doch nicht nur vom Asperger-Syndrom betroffene Kinder, sondern auch deren Spielkameraden sind oft überfordert.

 

Dieser Ratgeber zeigt Mittel und Wege, das Asperger-Syndrom zu erkennen und zu lernen, mit der Beeinträchtigung umzugehen. Ressourcen werden in den Vordergrund gerückt. Bewusst werden Kindergartengruppe oder Schulklasse mit einbezogen, um gegenseitiges Verständnis zu ermöglichen.

 

Neben einer kurzen Einführung zum Thema Asperger-Syndrom enthält die Broschüre viele didaktische Ideen für die Umsetzung und als Zusatzmaterial 32 Bildkarten sowie 4 Bildtafeln im A3-Format.

 

Format:       21,0 x 30,0 cm (A4) – Umfang: 26 Seiten – geheftet 
Gewicht:     316 g

Euro-Preis: 22.90

CHF 24.90

  • 0.31 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre - Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.2 KB
Download
Zeitungsartikel zur Broschüre - 8. Januar 2014
Broschüre - Zeitungsbericht Landbote - 8
Adobe Acrobat Dokument 84.7 KB

Köstli, Aline: Miss Abgefahren (Autobiographie)

„Durch den neuen Auftrag der Schule, welcher darin bestand meine Autobiographie zu verfassen, wurde mir ermöglicht, mich intensiv mit meiner Lebensgeschichte und meinem bisherigen Werdegang zu beschäftigen. Diesen Prozess empfand ich als besonders aufschlussreich und entlastend zugleich. Mit dem Wissen um mein Asperger-Syndrom konnte ich mir plötzlich so viele rätselhafte Ereignisse aus meinem Leben erklären und sie besser verstehen. Die Diagnose liess viele vergangene Ereignisse auf einmal völlig klar erscheinen. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung mit mir selbst entstand dieses Buch.“

 

Der vorliegende Text erzählt in einer glasklaren Sprache die Entdeckung der eigenen Biographie aus einer neuen Sicht. Die Autorin möchte mit dem Erzählen ihrer Geschichte ein kleines Stück dazu beitragen, dass das Verständnis und die Akzeptanz für Menschen mit Asperger-Syndrom und ihre etwas andere Denkweise wächst. Sie hofft, dass zukünftig deren oft grosses Potenzial von der Gesellschaft und Wirtschaft besser erkannt und genutzt wird.

 

Format:      14,8 x 21,0 cm (A5) - Umfang: 252 Seiten – fester Einband

Gewicht:    570 g

Europreis: 23.80

 

Autobiographie von Aline Köstli - Vorwort von Christophe Girardin

 

Dieses Buch ist momentan nicht lieferbar - es erscheint als überarbeitete Neuauflage im 2019

CHF 25.90

  • 0.57 kg
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Autobiographie - Vorwort von Christophe Girardin
Autobiographie - Vorwort von Christophe
Adobe Acrobat Dokument 150.5 KB
Download
1. Zeitungsartikel über Aline Köstli
Unter-Emmentaler-vom-21.-April-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
2. Zeitungsartikel über Aline Köstli
Basler-Zeitung-28.-April-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.6 KB

Rezension zur Autobiographie: https://www.socialnet.de/rezensionen/18464.php


Schönberg, Matthias: Paulchen und die Quadrate (Bilderbuch)

Paulchen grast am liebsten alleine. Die anderen Schafe jedoch verstehen dies nicht und halten sich deshalb von ihm fern. Paulchen aber will nur eines – auf seine spezielle Art grasen. Er findet in Alex – dem Sohn des Bauern – einen Freund,  mit dem er sich verbunden fühlt. Eines Tages hat Alex die Idee, mit Paulchen an einem  Schafwettbewerb teilzunehmen. Wer wird der Gewinner sein?

 

Dieses Bilderbuch eignet sich hervorragend, um Kindern auf einfache Art und Weise aus der Sicht eines kleinen Schafes das Asperger-Syndrom zu erklären, sei es zum Vor- oder Selberlesen. Wunderschöne, zahlreiche Zeichnungen ergänzen den liebevoll und warmherzig geschriebenen Text.

 

Eine Auswahl der Abbildungen aus dem Bilderbuch - gezeichnet von Mirjam Keller - finden Sie in der Bildergalerie!

 

Format:         30 x 24,7 cm (Querformat) - Umfang: 36 Seiten

                     fester Einband 

Gewicht:       538 g

Euro-Preis:   30.20

 

Bilderbuch von Matthias Schönberg - Vorwort von Carole Nievergelt

CHF 32.90

  • 0.53 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Pädagogische Hilfsmittel

Pointy - das Belohnungssystem aus der Schweiz

Das neue Belohnungssystem Pointy setzt auf das Prinzip: Kinder belohnen, statt bestrafen. Als wirkungsvolle Erziehungshilfe kann Pointy von Eltern mit Kindern von fünf bis fünfzehn Jahren eingesetzt werden. Fast alle Eltern und Erziehenden kennen Probleme in der Kindererziehung. Dauerthemen sind Aufgaben machen, Hände waschen, Zähne putzen, Geschirr abräumen, Zimmer aufräumen usw. „Tausend Mal“ erfolglos das Gleiche sagen zu müssen, auf jede kleine Bitte nichts als Murren zu hören, mit den Kindern um Regeln und Pflichten zu kämpfen – diese Auseinandersetzungen bringen Eltern oft an ihre Belastungsgrenze. Die Kinder für ihre Unterlassungen immer und immer wieder zu bestrafen, ist für Eltern und Kinder frustrierend und bringt nicht den erhofften Erfolg. Strafen wie Fernsehverbot, Dessertstopp, Zimmerarrest usw. sind keine Lösung, wie es die meisten Eltern Tag für Tag immer wieder aufs Neue erfahren. Spielzeug, Erlebnisse, Unternehmungen stehen auf der «Wunschliste» aller Kinder. Sie werden mit dem Kind als Belohnung vereinbart.

 

Damit belohnt die Pointy-Methode die Kinder, statt dass es sie bestraft. Das funktioniert so gut, dass man es kaum glauben kann. Dass Belohnung bessere Erziehungsergebnisse bewirkt als Bestrafung, ist aus der Hirnforschung bekannt. Die Prozesse laufen dabei im Gehirn meist unbewusst ab. Das positive Gefühl hilft dem Kind, sich für unbequeme Aufgaben leichter aufzuraffen. Das macht sich Pointy überzeugend zu Nutze. Das Kind kann mit Pointy Punkte sammeln, indem es seinen Aufgaben nachkommt und Abmachungen einhält. Bei einer gemeinsam festgelegten Punktzahl erfüllen ihm die Eltern einen Wunsch. Indem die Aufgabenerfüllung mit einer Belohnung verbunden ist, kostet sie das Kind weniger Überwindung und motiviert es, das Wunschziel zu erreichen. Das trägt zu einer harmonischeren Beziehung bei und entlastet Eltern von zermürbenden Auseinandersetzungen.

 

Jedes Kind braucht sein persönliches Pointy, um seine Wünsche und Ziele zu erreichen. Pointy ist ein einfaches Bord mit einem grossen Knopf zum Punktesammeln und einem LCD-Display, das jeweils den aktuellen Punktestand anzeigt. Auf der beschrift- und abwischbaren, magnetischen Schreibfläche (Whiteboard) werden die Vereinbarungen zwischen Eltern und Kind festgehalten: Der Name des Kindes, die Zielpunktzahl und Zielhälfte mit je einer festgelegten Belohnung. Nebenan die Aufgaben mit den entsprechenden Gutschriftpunkten. Mädchen und Buben haben andere Bedürfnisse, Wünsche und Aufgaben – auch darauf kann völlig individuell eingegangen werden. Sobald das Kind seine Aufgabe erfüllt hat, darf es die vereinbarte Anzahl Punkte mit dem Knopf eingeben. Die Eingabe wird durch farbiges Aufleuchten des Knopfs und einem Soundeffekt quittiert.

CHF 39.00

  • 1.06 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Gebrauchsanweisung zum Pointy
Pointy - Gebrauchsanweisung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 689.6 KB

TimeTimer

Der TimeTimer ist eine Uhr, bei der die verbleibende Zeit durch eine rote Scheibe sichtbar gemacht wird. Die Scheibe wird an den gewünschten Ort gedreht und läuft dann auf den Nullpunkt zurück, so dass die rote Fläche immer kleiner wird und die noch zur Verfügung stehende Zeit darstellt. Auch Personen, die eine herkömmliche Uhr nicht verstehen, können auf diese Weise jederzeit erkennen, wie viel Zeit (z. Bsp. für eine zu erledigende Aufgabe) noch zur Verfügung steht. Der TimeTimer kann zusätzlich so eingestellt werden, dass am Ende der eingestellten Zeit ein akustisches Signal ertönt.

 

Der TimeTimer ist ein ideales Hilfsmittel, damit Schüler und Schülerinnen im individualisierenden Unterricht die von der Lehrperson bestimmten Zeitvorgaben selbständig einhalten können. Er ist aber auch schon für kleinere Kinder sehr gut geeignet und kann hervorragend auch zu Hause (z. B. Computerspielzeit, Zeit bis zum Zubettgehen, usw.) eingesetzt werden.

 

Lieferung inkl. Batterien

CHF 45.00

  • 0.09 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

TimeTimer MOD

Der TimeTimer  MOD unterscheidet sich durch folgende Eigenschaften von der Standardausführung des TimeTimers:

Das Ziffernblatt ist durch eine Plexiglasscheibe geschützt und die Zeit (rote Scheibe) wird mit einem Drehknopf eingestellt. Das Batteriefach auf der Rückseite ist durch eine Schraube gesichert.

 

Der TimeTimer MOD wird mit schwarzer Hülle geliefert, dazu kann eine Hülle in anderen Farben (blau, pink oder grün) bestellt werden. Ausserdem sind die Zusatzhüllen auch einzeln bestellbar.

 

Masse: 9 x 9 cm

 

Lieferung inkl. Batterien

CHF 48.00

  • 0.18 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

TimeTimer PLUS

Der TimeTimer PLUS unterscheidet sich durch folgende Eigenschaften von den anderen TimeTimer:

  • Kunststoffscheibe über dem Ziffernblatt
  • Drehgriff für das Einstellen der Zeit
  • Mobil dank Tragegriff
  • Kompaktes, verschraubtes Batteriefach (AA-Batterie, die sich beim Herumtragen nicht verschieben kann)
  • Lautstärkeregler für den Signalton (Signalton ertönt max. 4-mal)
  • Schlankes Gehäuse

Kompakter TimeTimer für den Einsatz überall dort, wo der TimeTimer oft herumgetragen werden muss (wie z.B. im Schulzimmer).

 

Masse Zifferblatt:  12 x 12 cm

Masse Gehäuse:   18 x 14 cm

 

Lieferung inkl. Batterien

CHF 54.00

  • 0.44 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen"

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2017

Das Magazin „autismus verstehen“ beleuchtet verständlich und ausführlich relevante Themen aus dem Autismus-Spektrum in Form von aktuellen Informationen zur Autismusforschung, Interviews, Reportagen Kurznachrichten, und vielem mehr.

 

Ein Medium, das so vielfältig ist wie das Autismus-Spektrum selbst, das aufklärt, kritisch hinterfragt und über den Tellerrand blickt. Menschen mit Autismus-Diagnose sind fester Bestandteil des Redaktionsteams und prägen zusammen mit versierten Autoren und Journalisten die inhaltliche Arbeit des Magazins „autismus verstehen“.

CHF 10.00

  • 0.15 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2018

In der 2. Ausgabe des Magazins „autismus verstehen“ (Heft 1/2018) liegt der Fokus auf den besonderen Fähigkeiten und Spezialinteressen, die autistische Menschen oft auszeichnen, weil sie mit ihren Talenten eine Bereicherung für Gesellschaft und Arbeitswelt sind.

 

Weitere Themen sind unter anderem der Zusammenhang zwischen Depression und Autismus sowie persönliche Einblicke in das Familienleben mit einem Sohn mit der Diagnose „Frühkindlicher Autismus“.

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen - Heft 2/2018

Dass Menschen im Autismus-Spektrum sehr wohl in der Lage sind, Beziehungen einzugehen und zu pflegen, zeigt das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe (Heft 2/2018)  von "autismus verstehen".

 

Im Magazin berichten zwei Paare, bestehend aus einem autistischen und einem neurotypischen Partner beziehungsweise zwei autistischen Partnern, von ihren Erfahrungen und Herausforderungen aus dem täglichen Zusammenleben.

 

In weiteren Themen berichtet der weltweit bekannte Autismus-Experte Tony Attwood exklusiv aus neuesten Erkenntnissen der Forschung und erklärt, warum Autismus immer noch häufiger bei Männern als bei Frauen diagnostiziert wird.

 

Claudio Castañeda erzählt, wie Menschen mit unzureichender oder fehlender Lautsprache mit Hilfe unterstützter Kommunikation schon früh wertvolle Erfahrungen sammeln und ihre kommunikative Entwicklung stärken können.

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2019

Unser Alltag besteht aus unzähligen Worten und Gesten: Kommunikation.

 

Was für neuroytpische Menschen schon eine Herausforderung sein kann, stellt Menschen im Autismus-Spektrum oft vor eine unüberwindbare Hürde, wie das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe (Heft 01/2019) zeigt.

 

Im aktuellen Heft lesen Sie, wie es sich anfühlt, Mimik und Körpersprache nicht richtig deuten und Ironie nicht richtig verstehen zu können. Für Autisten, denen die Sprache nicht zur täglichen Kommunikation zur Verfügung steht, ist die Hürde noch um ein vielfaches höher, wie unsere Gastautorin Evelyne Rühle über ihren Sohn Samuel berichtet. 



 

Die Verarbeitung von Geräuschen, Gerüchen, Licht oder anderen sensorischen Informationen bringt Menschen im Autismus-Spektrum häufig an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Wie sich ein solcher "Overload" an Sinnesreizen anfühlt und welche Bewältigungsstrategien es dafür gibt, lesen Sie ebenfalls in der aktuellen Ausgabe von autismus verstehen.



 

Ganz und gar nicht sensibel gehen Teile der Medien mit dem Thema "Autismus" um: der Begriff taucht vor allem dann in Zeitungen, im Fernsehen oder im Radio auf, wenn es darum geht, Menschen herabzuwürdigen oder Ereignisse in ein schlechtes Licht zu rücken. Wir versuchen herauszufinden, warum das so ist und was die Auswirkungen solch negativer Medienberichterstattung sind.

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Empfehlenswerte Literatur zum Thema Asperger-Syndrom

Attwood, Tony: Leben mit dem Asperger-Syndrom

Gratulation Sie haben Asperger!
So stellt Tony Attwood, einer der weltweit bekanntesten Asperger-Experten, seinen Patienten üblicherweise die Diagnose. Denn Asperger ist einfach eine andere Art, die Welt zu denken, zu fühlen und mit ihr zu kommunizieren. Dieses Buch begleitet Sie durch alle Klippen und Untiefen. Einzigartig in seiner Fülle erläutert es jede Facette von der Diagnosestellung bis zu sprachlichen und kognitiven Besonderheiten.

Sprechen Sie "Aspergisch"?


Menschen mit Asperger-Syndrom jonglieren virtuos mit Fakten oder Zahlen - im menschlichen Miteinander sind sie aber oft hilflos überfordert. Auch wenn das Innenleben eines "Aspies" ihm selbst und seinen Mitmenschen auf den ersten Blick seltsam und unverständlich erscheint, mit bewährten Hilfen gelingt die Verständigung. In diesem Buch finden Sie bewährte Strategien, die die soziale und emotionale Kompetenz fördern. Viele Betroffene erzählen humorvoll und ermutigend, wie sie ihren Weg gefunden haben.

CHF 37.50

  • 1.07 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Girsberger, Thomas: Die vielen Farben des Autismus

Der Autor dieses Buchs vertritt einen modernen Ansatz, der sich im deutschsprachigen Raum erst langsam zu etablieren beginnt: Autismus ist keine seltene schwere Behinderung. Autismus ist vielmehr ein relativ häufiges Phänomen mit einem breiten Spektrum, von geistig behindert bis hochbegabt, mit milden bis hin zu ausgeprägten Formen. Dies wird mithilfe eines leicht verständlichen Farbschemas veranschaulicht.

 

Das Buch gibt Antworten auf viele Fragen von Seiten der Betroffenen wie auch der Fachleute: Wie wird Autismus diagnostiziert? Wie entsteht eine Störung des autistischen Spektrums? Welches sind hilfreiche Strategien für den Erziehungs- und Schulalltag?

 

Enthalten sind auch Hinweise zu individuellen Unterrichtslösungen (Homeschooling, E-Learning) sowie zu alltagspraktischen Hilfestellungen in App-Form. Zur Illustration der Vielfalt von Autismus dienen eine Reihe von Fallgeschichten bzw. Portraits.

 

Das Werk bietet zudem praktische Anleitungen für Kinder des Autismus-Spektrums, deren Eltern und Therapeuten, die als ausführliches Arbeitsmaterial über die Webseite des Verlags zugänglich sind.

 

Vom gleichen Autor in unserem Verlag erschienen: Thomas Girsberger – So macht me das!

CHF 33.40

  • 0.32 kg
  • leider vergriffen

Knauerhase, Aleksander: Autismus mal anders

Stellen Sie sich vor, um Sie herum dudeln 23 Radiosender gleichzeitig; Sie riechen den Duft aus 3 verschiedenen Parfümerien, spüren das Kratzen des Hemdkragens und das Reiben der Ferse an der Schuhkante, während Ihre Augen gleichzeitig diesen Klappentext lesen möchten.

 

Klingt unmöglich – ist aber Alltag für Autisten: Reize werden intensiv und ungefiltert wahrgenommen. Besuche in einer Shopping-Mall, mit der Freundin ins Kino? Nur sehr selten, sagt Aleksander Knauerhase: „Anders als nicht-autistische Menschen, die Störendes wie Gespräche an Nachbartischen automatisch ins Unterbewusstsein verschieben, muss ich als Autist viele der auf mich einströmenden Reize bewusst filtern – und das ist extrem anstrengend.“

 

Wie man trotzdem gedeiht, in einem Umfeld, das so gar nicht für Autisten geschaffen ist, zeigt Aleksander Knauerhase in einfacher, unverschnörkelter Sprache. Mehr noch: Er nimmt die Lesenden mit auf eine faszinierende Entwicklungsreise, vom Zeitpunkt seiner Diagnose 2009 bis heute – mit Rückblenden zur Zeit, wo er einfach nur „anders“ war. Und zeigt auf, dass Autisten die Welt der „Neurotypischen“ auch bereichern können: Weil sie oft streng logisches Denken lieben und Muster oder Fehler schneller erkennen – was in vielen Situationen und Branchen nützlich sein kann.

 

Dieses Buch ist ein Muss für alle, die sich für die Innenansicht eines Autisten interessieren – und die lieber mit als über Betroffene reden.

 

CHF 26.90

  • 0.33 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Müller, Dominic: Buntes lohnendes Leben

Im Buch „Buntes lohnendes Leben“ erzählt Dominic Müller auf interessante und abwechslungsreiche Art vom seinem Leben mit Autismus.


Direkt und ungeschminkt zeigt er auf, wie schwer es manchmal für Autisten ist, mit der sogenannten „normalen Welt“ zu leben.

 

Das Buch gibt auf einfache Art und Weise auch Ratschläge für Eltern, Verantwortliche und für „normale“ Menschen, wie sie die bunte Welt des Autismus besser verstehen können.

 

CHF 18.00

  • 0.1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Müller, Dominic: Ich bin so wie ich bin

Dominic hält seine Umgebung auf Trab. Als Sechsjähriger hackte er einen Hotel-Gästecomputer und machte möglich, dass der Internetzugang ab sofort gratis funktionierte. Oder dann geht der 23-Jährige auf Wanderschaft, kauft ein ohne an der Kasse zu bezahlen und macht sich praktischerweise zu Fuss auf dem Pannenstreifen der Autobahn auf den Heimweg.

 

Dominic lebt in seiner eigenen Welt – überreizt von all den Einflüssen von aussen – und doch nimmt er jede Kleinigkeit um ihn herum wahr. Sprechen kann er kaum.

 

Doch das Schreiben hingegen ermöglicht ihm den Zugang zu unserer „normalen“ Welt. Seine Texte sind voller Weisheiten und Empathie für seine Mitmenschen, die er auf für uns normalem Wege nicht erreichen kann. „Denken Sie ab und zu mit dem Bauch. Der weiss es nämlich oftmals besser.“ – Dominic Müller

CHF 24.80

  • 0.29 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Prizant, Barry M.: Einzigartig anders - und ganz normal

„Autismus ist keine Krankheit, keine Störung oder gar beklagenswerte Beeinträchtigung, sondern nur eine besondere, ungewöhnliche, eigentümliche Ausprägung des Menschseins.“

 

Diese Quintessenz seiner wissenschaftlichen Arbeit legt der renommierte Autismus-Forscher Barry M. Prizant seinem Buch als Kernthese zugrunde und erarbeitet so eine andere Sichtweise auf das Phänomen Autismus. Gewöhnlich wird Autismus über Defizite charakterisiert, z. B. stark eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit oder zwanghafte Verhaltensmuster. Therapien konzentrieren sich daher häufig darauf, die Betroffenen von diesen „Symptomen“ zu befreien.

 

Der Autor geht einen ganz neuen Weg. Wenn wir Menschen mit Autismus helfen wollen, müssen wir unsere Einstellungen und unser Verhalten ändern, anstatt sogenannte Auffälligkeiten „wegtherapieren“ zu wollen. Autistische Verhaltensweisen sind nicht als krankhaft einzustufen, sondern als spezifische Ausprägungen innerhalb eines breiten Spektrums von menschlichen Verhaltensformen. Man sollte persönliche

Stärken von Menschen mit Autismus ausbauen und Unterstützung anbieten, anstatt sie eindämmen zu wollen. Nur so können diese Menschen Lebensqualität erfahren, ohne dass die für sie wichtigen Entwicklungsprozesse gestört werden.

 

Bei seinen Ausführungen behält der Autor immer auch die Schwierigkeiten eines Lebens mit Autismus im Blick und gibt Eltern, Pädagogen und anderen Bezugspersonen praktische Empfehlungen an die Hand. Er klärt über Ursachen autistischer Verhaltensweisen auf und erläutert ein Interventionsmodell, das Menschen mit Autismus hilft, kompetent und vertrauensvoll zu kommunizieren.

CHF 26.90

  • 0.44 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Wagner, Lorenz: Der Junge, der zu viel fühlte

Als Henry Markram ein autistisches Kind bekam, zählte er zu den berühmtesten Hirnforschern der Welt. Er arbeitete am Weizmann-Institut und am Max-Planck-Institut, gewann zahlreiche Forschungspreise und hielt Vorträge auf der ganzen Welt. Seine Methode, die misst, wie Zellen sich vernetzen, wurde internationaler Standard.

 

Doch dann kam Kai. Und Fragen und Sorgen lagen auf einmal im Kinderzimmer, zwischen Teddybär und Mondlampe. Markrams geachtete Aufsätze vermochten seinem Sohn weniger zu helfen als das Liederbuch, aus dem er ihm abends vorsang. Und so stürzte sich der Hirnforscher auf die Frage, was Autismus wirklich ist. Nach Jahren gelang ihm der Durchbruch. Und seine Antworten stellten alles auf den Kopf, was man über Autismus zu wissen glaubte.

 

Autisten fehle es an Empathie, sie hätten kaum Gefühle, hieß es in Expertenkreisen. Nach jahrelanger Beschäftigung mit der Störung seines Sohnes ist Markram vom Gegenteil überzeugt: Kai fühlt nicht zu wenig, er fühlt zu viel. Seine Sinne, sein Hören, Fühlen und Sehen sind zu fein für diese Welt. Er muss sich zurückziehen, um sich vor dem Übermaß an Eindrücken zu schützen. Eine Theorie, die immer mehr Anhänger findet.

 

Über Monate hinweg hat Journalist Lorenz Wagner die Familie Markram begleitet und erzählt in Der Junge, der zu viel fühlte eine berührende Vater-Sohn-Geschichte. Zugleich taucht er ein in die Forschung des Vaters und vermittelt anschaulich dessen bahnbrechende Erkenntnisse über Autismus und bisher unbekannte Seiten des menschlichen Gehirns. Ein faszinierendes Buch, das uns Autisten mit völlig anderen Augen sehen lässt.

CHF 25.50

  • 0.39 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Wagner, Lorenz: Der Junge, der zu viel fühlte (Hörbuch-CD)

Berührend, sprachgewaltig und bahnbrechend! - Ein Hörbuch, das unseren Blick auf Autisten verändern wird.

Als Henry Markram ein autistisches Kind bekam, zählte er zu den berühmtesten Hirnforschern der Welt. Er arbeitete am Weizmann-Institut und am Max-Planck-Institut, gewann zahlreiche Forschungspreise und hielt Vorträge auf der ganzen Welt. Doch dann kam Kai. Und Fragen und Sorgen lagen auf einmal im Kinderzimmer.

 

Und so stürzte sich der Hirnforscher auf die Frage, was Autismus wirklich ist. Nach Jahren gelang ihm der Durchbruch. Und seine Antworten stellten alles auf den Kopf, was man über Autismus zu wissen glaubte, denn: Autisten fühlen nicht zu wenig – sie fühlen zu viel. Und sie nehmen die Welt intensiver wahr als üblich.

 

Über Monate hinweg hat Journalist Lorenz Wagner die Familie Markram begleitet und erzählt eine berührende Vater-Sohn-Geschichte, die auch Einblicke in die Forschungsarbeit des Vaters gibt.

CHF 25.50

  • 0.09 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit