EIGENPRODUKTIONEN

Dobler, Tabea: Asperger-Syndrom - Infos und Tipps für Lehrpersonen (Broschüre A5)

Diese Broschüre enthält die wichtigsten Infos und Tipps für Lehrpersonen, die sich einen ersten Einblick in die Thematik verschaffen möchten.

 

Ausserdem befinden sich in dieser Broschüre Hinweise auf weiterführende Literatur und hilfreiche Internetlinks, mit deren Hilfe sich Lehrpersonen vertiefte Kenntnisse über das Asperger-Syndrom aneignen können.

 

Format:       14,8 x 21,0 cm (A5) – Umfang: 24 Seiten – geheftet

Gewicht:      65 g

Euro-Preis:  7.45

CHF 8.00

  • 0.06 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre von Tabea Dobler - Inhaltsverz
Adobe Acrobat Dokument 760.9 KB
Download
Adressverzeichnis von Beratungsstellen und Institutionen
Adressliste von Beratungsstellen und Ins
Adobe Acrobat Dokument 21.5 KB
Download
Infos zum Nachteilsausgleich
Infos zum Nachteilsausgleich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 594.8 KB


Einfach anders. Menschen mit Asperger-Syndrom kommen zu Wort (Anthologie)

Wer kann detaillierter Auskunft über das Asperger-Syndrom geben als Menschen mit Asperger-Syndrom selbst? In dieser Anthologie kommen sie zu Wort und berichten über ihre einzigartigen Gefühls- und Erlebniswelten.

 

Welten, aus denen Menschen mit Asperger-Syndrom nur selten heraustreten und berichten, da sie sich anders mitteilen als neurotypische* Menschen und demzufolge oftmals mit Unverständnis – in Form eines Nicht-Verstanden-Werdens – konfrontiert werden. Die unweigerliche Konsequenz ist eine Nicht-Akzeptanz, die Menschen mit Asperger-Syndrom zum weiteren Rückzug veranlasst.

 

Folgen Sie den Einladungen der Autorinnen und Autoren der in diesem Buch vorliegenden Geschichten und Berichte und tauchen Sie dadurch in die etwas anderen Gedankenwelten ein. Gedankenwelten deshalb, weil wir letztlich alle auf demselben Planeten leben. Jeder auf seine Art.

 

Diese Tatsache fasste schon der Philosoph Arthur Schopenhauer (1788-1860) vortrefflich in einem Satz zusammen: „Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in seiner eigenen Welt“.

 

*neurotypisch sind Menschen, die keine neurologischen Besonderheiten aufweisen

 

Format:       14,8 x 21,0 cm (A5) - Umfang: 212 Seiten -

                    fester Einband

Gewicht:      493 g

Euro-Preis:  22.90

 

Weitere Titel von drei der Autoren in diesem Buch (ebenfalls erhältlich in unserem Online-Shop):

Aleksander Knauerhase: Autismus mal anders
Aline Köstli: Miss Abgefahren
Dominic Müller: Buntes lohnendes Leben
Dominic Müller: Ich bin so wie ich bin

CHF 24.90

  • 0.49 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Vorwort zur Anthologie
Anthologie Einfach anders. - Vorwort.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.2 KB
Download
Zeitungsartikel zur Anthologie (Interview mit Odin Aerni)
Volksstimme vom 4. November 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 845.8 KB


Girsberger, Thomas: So macht me das! Gebrauchsanweisungen für den Alltag (Broschüre A4)

Diese Broschüre richtet sich in erster Linie an Eltern von Kindern, die in ihrer Entwicklung nicht der Norm entsprechen. Entsprechende Begriffe bzw. Diagnosen können sein: ADHS, Autismus-Spektrum-Störung, emotionale Unreife, usw. Man spricht auch von so genannten Entwicklungsstörungen.

 

Kinder mit Entwicklungsstörungen haben besondere pädagogische Bedürfnisse. In dieser Broschüre finden Sie praktische Hilfen für viele Alltagssituationen wie: Anziehen, Aufstehen, WC-Benutzung, Hausaufgaben, Zuhören, Umgang mit Wut, usw.

 

Kern des hier vorgestellten Konzepts sind die „Gebrauchsanweisungen für den Alltag“  unter dem Logo "So macht me das!" . So wie wir Erwachsenen eine  Gebrauchsanweisung beiziehen, wenn wir ein neu erstandenes Gerät wie z.B. eine Digitalkamera benutzen wollen, so benötigen Kinder mit Entwicklungsstörungen Gebrauchsanweisungen für alltägliche Situationen.

 

Sie lernen mit Hilfe dieser Broschüre, Gebrauchsanweisungen für viele verschiedene Themen und – das ist ebenfalls sehr wichtig – für verschiedene Altersstufen selber herzustellen. Die Gebrauchsanweisung dient dann Ihrem Kind als Hilfsmittel, um im Alltag mit bestimmten Situationen besser zurecht zu kommen.

 

Die Gebrauchsanweisungen sind aber auch sehr nützlich, um weitere Bezugspersonen des Kindes in der Familie, im Hort, in der Schule usw. mit einzubeziehen. Sie richten sich deshalb auch an Fachpersonen in diesen ausserfamiliären Bereichen, wo das Kind soziale Fertigkeiten lernen muss.

 

Format:       21,0 x 30,0 cm (A4) – Umfang: 32 Seiten – geheftet    

Gewicht:     170 g
Euro-Preis: 13.80

 

Vom gleichen Autor ebenfalls bei uns im Online-Shop erhältlich:
Thomas Girsberger - Mit Autismus den Alltag meistern
Thomas Girsberger - Die vielen Farben des Autismus 

CHF 15.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre - Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 769.3 KB

Kaufmann, Kathrin: Asperger-Syndrom - Aufklärung und Sensibilisierung der Mitschüler und Mitschülerinnen (Broschüre A4)

Das Asperger-Syndrom ist eine Beeinträchtigung, die Kinder und deren Verhaltensweisen bereits im Kindergarten- und Grundschulalter prägt. Doch nicht nur vom Asperger-Syndrom betroffene Kinder, sondern auch deren Spielkameraden sind oft überfordert.

 

Dieser Ratgeber zeigt Mittel und Wege, das Asperger-Syndrom zu erkennen und zu lernen, mit der Beeinträchtigung umzugehen. Ressourcen werden in den Vordergrund gerückt. Bewusst werden Kindergartengruppe oder Schulklasse mit einbezogen, um gegenseitiges Verständnis zu ermöglichen.

 

Neben einer kurzen Einführung zum Thema Asperger-Syndrom enthält die Broschüre viele didaktische Ideen für die Umsetzung und als Zusatzmaterial 32 Bildkarten sowie 4 Bildtafeln im A3-Format.

 

Format:       21,0 x 30,0 cm (A4) – Umfang: 26 Seiten – geheftet 
Gewicht:     316 g

Euro-Preis: 22.90

CHF 24.90

  • 0.31 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre - Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.2 KB
Download
Zeitungsartikel zur Broschüre - 8. Januar 2014
Broschüre - Zeitungsbericht Landbote - 8
Adobe Acrobat Dokument 84.7 KB

Köstli, Aline: Miss Abgefahren (Autobiographie)

„Durch den neuen Auftrag der Schule, welcher darin bestand meine Autobiographie zu verfassen, wurde mir ermöglicht, mich intensiv mit meiner Lebensgeschichte und meinem bisherigen Werdegang zu beschäftigen. Diesen Prozess empfand ich als besonders aufschlussreich und entlastend zugleich. Mit dem Wissen um mein Asperger-Syndrom konnte ich mir plötzlich so viele rätselhafte Ereignisse aus meinem Leben erklären und sie besser verstehen. Die Diagnose liess viele vergangene Ereignisse auf einmal völlig klar erscheinen. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung mit mir selbst entstand dieses Buch.“

 

Der vorliegende Text erzählt in einer glasklaren Sprache die Entdeckung der eigenen Biographie aus einer neuen Sicht. Die Autorin möchte mit dem Erzählen ihrer Geschichte ein kleines Stück dazu beitragen, dass das Verständnis und die Akzeptanz für Menschen mit Asperger-Syndrom und ihre etwas andere Denkweise wächst. Sie hofft, dass zukünftig deren oft grosses Potenzial von der Gesellschaft und Wirtschaft besser erkannt und genutzt wird.

 

Format:      14,8 x 21,0 cm (A5) - Umfang: 252 Seiten –

                   fester Einband

Gewicht:     570 g

Europreis:   23.80

CHF 25.90

  • 0.57 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Autobiographie - Vorwort von Christophe Girardin
Autobiographie - Vorwort von Christophe
Adobe Acrobat Dokument 150.5 KB
Download
1. Zeitungsartikel über Aline Köstli
Unter-Emmentaler-vom-21.-April-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
2. Zeitungsartikel über Aline Köstli
Basler-Zeitung-28.-April-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.6 KB

Rezension zur Autobiographie: https://www.socialnet.de/rezensionen/18464.php



Mühlethaler, Alina: Asperger-Syndrom - Auswirkungen auf den Familien- und Schulalltag (Broschüre A4)

Die vorliegende Broschüre befasst sich mit der Frage, welche positiven Auswirkungen die Diagnose «Asperger-Syndrom» auf den schulischen sowie den familiären Alltag eines Kindes oder Jugendlichen haben kann. Ausgangspunkt ist dazu der Einzelfall meines Bruders, welcher im Alter von zwölf Jahren ebendiese Diagnose erhielt.

 

Durch die Auseinandersetzung mit den Erfahrungen aus der eigenen familiären Situation entstanden narrativ erzählte Kurzgeschichten, welche die Grundlage für die beispielhaften Diagnosemerkmale in dieser Broschüre bilden. Das Ziel dieser Kurzgeschichten ist es, den Austausch über das Asperger-Syndrom durch persönliche Erfahrungen anzuregen und die Diagnose dadurch für alle Beteiligten greifbarer zu machen. 

 

Format:       21,0 x 30,0 cm (A4) – Umfang: 62 Seiten – geheftet    

Gewicht:     266 g
Euro-Preis: 18.40

CHF 20.00

  • 0.26 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre - Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.3 KB

Rezension zur Broschüre: https://www.socialnet.de/rezensionen/28699.php


Schönberg, Matthias: Paulchen und die Quadrate (Bilderbuch)

Paulchen grast am liebsten alleine. Die anderen Schafe jedoch verstehen dies nicht und halten sich deshalb von ihm fern. Paulchen aber will nur eines – auf seine spezielle Art grasen. Er findet in Alex – dem Sohn des Bauern – einen Freund,  mit dem er sich verbunden fühlt. Eines Tages hat Alex die Idee, mit Paulchen an einem  Schafwettbewerb teilzunehmen. Wer wird der Gewinner sein?

 

Dieses Bilderbuch eignet sich hervorragend, um Kindern auf einfache Art und Weise aus der Sicht eines kleinen Schafes das Asperger-Syndrom zu erklären, sei es zum Vor- oder Selberlesen. Wunderschöne, zahlreiche Zeichnungen ergänzen den liebevoll und warmherzig geschriebenen Text.

 

Eine Auswahl der Abbildungen aus dem Bilderbuch - gezeichnet von Mirjam Keller - finden Sie in der Bildergalerie!

 

Format:         30 x 24,7 cm (Querformat) - Umfang: 36 Seiten -

                     fester Einband 

Gewicht:       538 g

Euro-Preis:   30.20

CHF 32.90

  • 0.53 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Bilderbuch - Vorwort von Carole Nievergelt
Bilderbuch Paulchen - Vorwort von Carole
Adobe Acrobat Dokument 215.6 KB


Steinemann, Elena: Asperger bewegt - Hilfestellungen für die Inklusion von Kindern mit Asperger-Syndrom im (Sport-)Unterricht (Broschüre 21 x 21 cm)

Diese Broschüre möchte Lehrpersonen über mögliche Schwierigkeiten, Stärken und Bedürfnisse von Kindern mit Asperger-Syndrom im (Sport-)Unterricht informieren. Sie soll dabei unterstützen, auf etwaige Besonderheiten zu reagieren und den (Sport-)Unterricht so zu gestalten, dass sich auch Kinder mit dem Asperger-Syndrom wohlfühlen, positive Lernerfahrungen machen und dadurch wachsen können. Viele Handlungsvorschläge können auch im Regelunterricht unterstützend wirken.

 

Neben den Informationen im ersten Teil «Was ist das Asperger-Syndrom?» finden sich Querverweise zu jeweils passenden Handlungsvorschlägen und Hilfestellungen für die Gestaltung von (Sport-)Unterricht.

 

Es sind nicht alle Vorschläge in jeder Klasse umsetzbar, schon gar nicht alle auf einmal. Deshalb: Picke das heraus, was du brauchen kannst und habe Mut, auszuprobieren!

 

Viel Spass!

 

 

Format:       21,0 x 21,0 cm – Umfang: 32 Seiten – geheftet    

Gewicht:     113 g
Euro-Preis: 13.80

CHF 15.00

  • 0.1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Inhaltsverzeichnis zur Broschüre
Broschüre - Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.1 KB

Kartenspiel "Ich sehe was! Was siehst Du?" - Emotionen spielend entdecken

Das Kartenspiel "Ich sehe was! Was siehst du?" thematisiert fünf der sieben Grundemotionen (Wut, Freude, Trauer, Angst, Überraschung).

Es enthält insgesamt 55 beidseitig bedruckte Spielkarten - 50 Karten mit Emotionsbildern und Informationen plus 5 Sonderkarten mit QR Code - spielbar mit der dazugehörigen, kostenlosen App.
Auf der Rückseite der 50 Spielkarten befindet sich jeweils die Auflösung der Emotion inklusive Definition und Anregungen. Anregungen werden in Form der Kategorien “Wusstest du schon?” und “Probier doch mal!” gegeben. 

Dieses Mimik-Kartenspiel bietet Spiel- und Lernspass für Gross und Klein!

 

Bericht über Idee und Inhalt des Spiels:

https://youtu.be/349aDn-etXM


Zusatzmaterial zum Kartenspiel zum Downloaden:

https://www.alter-sensus.de/downloads1/

CHF 28.00

  • 0.17 kg
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

HILFSMITTEL FÜR DEN ALLTAG

Pointy - das Belohnungssystem aus der Schweiz

Das neue Belohnungssystem Pointy setzt auf das Prinzip: Kinder belohnen, statt bestrafen. Als wirkungsvolle Erziehungshilfe kann Pointy von Eltern mit Kindern von fünf bis fünfzehn Jahren eingesetzt werden. Fast alle Eltern und Erziehenden kennen Probleme in der Kindererziehung. Dauerthemen sind Aufgaben machen, Hände waschen, Zähne putzen, Geschirr abräumen, Zimmer aufräumen usw. „Tausend Mal“ erfolglos das Gleiche sagen zu müssen, auf jede kleine Bitte nichts als Murren zu hören, mit den Kindern um Regeln und Pflichten zu kämpfen – diese Auseinandersetzungen bringen Eltern oft an ihre Belastungsgrenze. Die Kinder für ihre Unterlassungen immer und immer wieder zu bestrafen, ist für Eltern und Kinder frustrierend und bringt nicht den erhofften Erfolg. Strafen wie Fernsehverbot, Dessertstopp, Zimmerarrest usw. sind keine Lösung, wie es die meisten Eltern Tag für Tag immer wieder aufs Neue erfahren. Spielzeug, Erlebnisse, Unternehmungen stehen auf der «Wunschliste» aller Kinder. Sie werden mit dem Kind als Belohnung vereinbart.

 

Damit belohnt die Pointy-Methode die Kinder, statt dass es sie bestraft. Das funktioniert so gut, dass man es kaum glauben kann. Dass Belohnung bessere Erziehungsergebnisse bewirkt als Bestrafung, ist aus der Hirnforschung bekannt. Die Prozesse laufen dabei im Gehirn meist unbewusst ab. Das positive Gefühl hilft dem Kind, sich für unbequeme Aufgaben leichter aufzuraffen. Das macht sich Pointy überzeugend zu Nutze. Das Kind kann mit Pointy Punkte sammeln, indem es seinen Aufgaben nachkommt und Abmachungen einhält. Bei einer gemeinsam festgelegten Punktzahl erfüllen ihm die Eltern einen Wunsch. Indem die Aufgabenerfüllung mit einer Belohnung verbunden ist, kostet sie das Kind weniger Überwindung und motiviert es, das Wunschziel zu erreichen. Das trägt zu einer harmonischeren Beziehung bei und entlastet Eltern von zermürbenden Auseinandersetzungen.

CHF 39.00

  • 1.06 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
Download
Gebrauchsanweisung zum Pointy
Pointy - Gebrauchsanweisung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 689.6 KB

TimeTimer

 

Der TimeTimer ist eine Uhr, bei der die verbleibende Zeit durch eine rote Scheibe sichtbar gemacht wird. Die Scheibe wird an den gewünschten Ort gedreht und läuft dann auf den Nullpunkt zurück, so dass die rote Fläche immer kleiner wird und die noch zur Verfügung stehende Zeit darstellt. Auch Personen, die eine herkömmliche Uhr nicht verstehen, können auf diese Weise jederzeit erkennen, wie viel Zeit (z. Bsp. für eine zu erledigende Aufgabe) noch zur Verfügung steht. Der TimeTimer kann zusätzlich so eingestellt werden, dass am Ende der eingestellten Zeit ein akustisches Signal ertönt. 

 

Der TimeTimer ist ein ideales Hilfsmittel, damit Schüler und Schülerinnen im individualisierenden Unterricht die von der Lehrperson bestimmten Zeitvorgaben selbständig einhalten können. Er ist aber auch schon für kleinere Kinder sehr gut geeignet und kann hervorragend auch zu Hause (z. B. Computerspielzeit, Zeit bis zum Zubettgehen, usw.) eingesetzt werden.

 

Das neue Modell bringt folgende Vorteile (lieferbar seit August 2021):

 

  • Verbesserte Verarbeitung zur Erhöhung der Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.
  • Glasklarer Deckel, damit die verbleibende Zeit bei geschlossener Abdeckung besser sichtbar ist.
  • Versenktes Ziffernblatt, damit der Timer bei geschlossener Abdeckung einwandfrei funktioniert.
  • Mitgelieferte Trockenlöschkarte, die in einen Steckplatz oben auf dem Timer passt (z.B. für einen Zeit- / Arbeitsplan)
  • Verpackung mit einer weichen, wiederverwendbaren Kordelzugtasche zum Tragen und Versorgen des Timers.

 

Weitere Eigenschaften:

 

  • Dank integrierten Füssen kann die Uhr überall aufgestellt werden.
  • Nach abgelaufener Zeit ertönt ein Signal (kann deaktiviert werden).
  • Benötigt eine AA-Batterie (in der Lieferung enthalten)

 

 

CHF 45.00

  • 0.09 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

TimeTimer MOD

Der TimeTimer  MOD unterscheidet sich durch folgende Eigenschaften von der Standardausführung des TimeTimers:

Das Ziffernblatt ist durch eine Plexiglasscheibe geschützt und die Zeit (rote Scheibe) wird mit einem Drehknopf eingestellt. Das Batteriefach auf der Rückseite ist durch eine Schraube gesichert.

 

Der TimeTimer MOD wird mit schwarzer Hülle geliefert, dazu kann eine Hülle in anderen Farben (blau, pink oder grün) bestellt werden. Ausserdem sind die Zusatzhüllen auch einzeln bestellbar.

 

Masse: 9 x 9 cm

 

Lieferung inkl. Batterien

CHF 48.00

  • 0.18 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

TimeTimer PLUS

Der TimeTimer PLUS unterscheidet sich durch folgende Eigenschaften von den anderen TimeTimer:

  • Kunststoffscheibe über dem Ziffernblatt
  • Drehgriff für das Einstellen der Zeit
  • Mobil dank Tragegriff
  • Kompaktes, verschraubtes Batteriefach (AA-Batterie, die sich beim Herumtragen nicht verschieben kann)
  • Lautstärkeregler für den Signalton (Signalton ertönt max. 4-mal)
  • Schlankes Gehäuse

Kompakter TimeTimer für den Einsatz überall dort, wo der TimeTimer oft herumgetragen werden muss (wie z.B. im Schulzimmer).

 

Masse Zifferblatt:  12 x 12 cm

Masse Gehäuse:   18 x 14 cm

 

Lieferung inkl. Batterien

CHF 54.00

  • 0.44 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

MAGAZIN "AUTISMUS VERSTEHEN"

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2017

 

Themen:

 

Titelgeschichte: Echolilia
Wie eine Fotokamera zur Brücke zwischen Vater und Sohn wird.

 

Autismus in der Arbeitswelt
Tipps für einen besseren Umgang zwischen Arbeitgebern und autistischen Menschen.

 

Autistisch ein Leben lang
Gibt es eine Welle autistischer Erwachsener, auf die niemand vorbereitet ist?

 

Diagnosen im Autismus-Spektrum
Der Tübinger Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Gottfried Barth im Interview.

 

Kolumne:
Konditor – (K)ein Beruf für Autisten?

 

Kontaktpflege mit sozialen Netzwerken
Wie soziale Netzwerke die Kommunikation für autistische Menschen verbessern können.

 

Wie kann Schule gelingen?
Erfahrungen eines Asperger-Autisten im Verlauf seines Schullebens.

 

Eine andere Art der Wahrnehmung
Asperger-Autistin Jeanine Heise schildert unterschiedliche Sinneswahrnehmungen.

 

...sowie Neuigkeiten, Buch- und Filmvorstellungen.

 

CHF 10.00

  • 0.15 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2018

Themen:

 

Titelgeschichte: Alleine in seinem Element
Clay Marzo ist einer der weltbesten Surfer und er lebt mit dem Asperger-Syndrom.


Die Details im Fokus

Acht autistische Menschen erzählen von ihren Spezialinteressen und ihren besonderen Fähigkeiten.


Interview

Gelebte Inklusion - Stefanie Lawitzke und Marco Fien integrieren im Softwarekonzern SAP erfolgreich autistische Menschen ins Arbeitsleben.


Kolumne

Herausforderung Studieren


Auf einer anderen Ebene

Wie Kommunikation und Familienleben mit einem Sohn mit frühkindlichem Autismus gelingen können.


Der Weg in die eigene Wohnung

Wie mit der richtigen Vorbereitung Stress beim Umzug vermieden werden kann.


Autismus und Depression

Der Musiker Johnny Dean schildert seinen Kampf gegen die Depression und wie er zu seiner Autismus-Diagnose kam.


Das besondere Bild

Szymon Biernacki und die Kraft der kindlichen Fantasie.


Panorama

Bücher, Filme und Unterhaltung.

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 2/2018

Themen:

 

Titelgeschichte: Ankommen

Zwei Paare berichten, wie sie Liebe und Beziehungen im Autismus-Spektrum leben und erleben.

Hilflos, emotional lahmgelegt, handlungsunfähig

40 autistische Erwachsene setzen sich mit ihren Ängsten auseinander.

Interview

Tony Attwood - Der weltweit bekannte Autismus-Experte erzählt exklusiv über seine neuesten Erkenntnisse und Einschätzungen.

Diagnose im Beruf offenlegen?

Ob ein Outing im Berufsleben sinnvoll ist oder nicht, sollte sorgfältig abgewogen werden.

Kolumne

Lasst Euch nicht vor den Karren spannen

 

Eine besondere Art Freundschaft

Leo Kohl berichtet, wie er in seiner Jugendzeit Freundschaften erlebt und welche Hürden er dabei bewältigt hat.

 

Wie umgehen mit selbstverletzendem Verhalten?

Einige Gründe für dieses Verhalten und wie man am besten damit umgeht.

 

Einander verstehen lernen

Unterstützt kommunizieren mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum.


Panorama

Medien und Unterhaltung

 

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2019

Themen:

 

Titelgeschichte: Brücken bauen
Eine Mutter von einem autistischen Sohn erzählt, welche Wege der Verständigung sie sich gemeinsam erarbeitet haben

 

Ein kompliziertes Verhältnis
Warum verwenden viele Medien den Begriff ‚Autismus‘ gerne in negativen Berichterstattungen?

 

Interview: Klaus Kokemoor

Der Therapeut und Sozialpädagoge Klaus Kokemoor über Ansätze zur Begleitung autistischer Kinder und deren Eltern.

Kommunikation ist kein gerader Weg
Warum die alltägliche Kommunikation für Menschen im Autismus-Spektrum oft eine anstrengende Angelegenheit ist.


Zu viele Informationen
Was sind die Gründe für autistische ‚Overloads‘ und was kann helfen, sie zu vermeiden?


Kolumne
Retterin der Vernunft


Schmerzfrei ist nicht gleich schmerzfrei
Christine Preißmann über autistische Körper- und Schmerzwahrnehmung.


Starthilfe ist keine Schande
Über gelungene Integration autistischer Mitarbeiter ins Arbeitsleben.


Panorama
Medien und Unterhaltung

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 2/2019

Themen:

 

Die Schulzeit stellt Kinder im Autismus-Spektrum und deren Eltern oft vor besonders schwierige Herausforderungen, wie das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe zeigt. Im neuen Heft von autismus verstehen erzählen eine Mutter, ihr Sohn und dessen Schulbegleiter über einen langen, schwierigen Weg von der Einschulung bis zum Ende der Schulzeit und zeigen auf, welche Perspektiven sich für sie eröffnet haben.

 

Dass autistische Menschen ein besonderes kreatives Potenzial haben können, stellt der Künstler Roland Kappel eindrucksvoll unter Beweis. Mit akribischer Liebe zum Detail schafft er aus recycelten Fundstücken voll funktionsfähige Baumaschinen und Gebäude in Miniaturform. Wir haben uns von ihm in seinem Atelier in seine Welt führen lassen.

 

Eine eigene, beruhigende Welt ist für Clemens Arvay der Wald. Mit Kindern im Autismus-Spektrum nutzt er die therapeutische Wirkung der Natur, um Stress und Nervosität abzubauen und Kommunikation zu fördern.


Dass die therapeutische Unterstützung für autistische Erwachsene nach wie vor sehr ausbaufähig ist, bestätigt der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Leonhard Schilbach in einem exklusiven Interview. Darin mahnt er auch an, dass dem Thema Depression in Bezug auf Autismus mehr Bedeutung beigemessen werden sollte und erzählt, weshalb Menschen im Autismus-Spektrum ein gutes Vorbild für alle sein können.

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2020

Themen:

 

Titelgeschichte: Die richtige Hilfe finden (3 Ansätze zur therapeutischen Unterstützung autistischer Menschen.)
Wer im Laufe seines Lebens eine Autismus-Diagnose bekommt, hat oft einen langen Leidensweg hinter sich – nicht selten mit zahlreichen fehlgeschlagenen therapeutischen Unterstützungsversuchen. Ist der Therapeutin oder dem Therapeuten nicht bekannt, dass sich ihr Patient im Autismus-Spektrum befindet, wählen sie unter Umständen Behandlungsansätze, die eher wirkungslos sind oder im ungünstigsten Fall die bestehenden Symptome noch verschlimmern. Deshalb ist es wichtig, dass eine Therapie immer individuell auf die Symptomatik und die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt wird. Wir stellen in der aktuellen Ausgabe von autismus verstehen drei verschiedene therapeutische Angebote für autistische Menschen vor und lassen Patienten von ihren eigenen Erfahrungen berichten.

 

Was man lieber nicht sagt
Floskeln und Kommentare, die Menschen im Autismus-Spektrum nicht hören wollen.

 

Ordnung in einer chaotischen Welt
Wie ein 16-jähriger Teenager aus seiner Leidenschaft für Fahrpläne eine Geschäftsidee macht.

 

Auf den Hund gekommen

Warum ein vierbeiniger Begleiter für autistische Menschen eine große Hilfe sein kann.

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 2/2020

Themen:

Titelgeschichte: Neue Welten
Wie der Übergang von Schule in Ausbildung und Arbeitsleben gelingen kann.

 

Interview: Manon Mannherz und Thomas Fangmeier
Inhalte, Ziele und Erfolge des Freiburger FASTER-Therapiekonzepts.

 

Umgehen mit besonderen Anlässen

Wie Familienfeste, Geburtstage und Weihnachten entspannt gestaltet werden können.

Kolumne
Maskenball


Ein neuer Alltag
Wie haben Autistinnen und Autisten die Corona-Pandemie erlebt?


Aus dem Fuchsbau
Wie Daniela Schreiter ihren Autismus in erfolgreichen Comics verarbeitet.


Bilder der Seele
Wie therapeutisches Malen dabei helfen kann, belastende Konflikte aufzulösen und Emotionen klarer zu erkennen.


Soziales Lernen
Förderung sozialer Kompetenzen mit Social Stories™.


Panorama
Der autistische Brynjar Karl Birgisson baut die Titanic aus 56.000 LEGO-Steinen.


Cartoon von "Fuchskind"

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2021

Themen:
Titelgeschichte: Was Du (nicht) siehst
Die Besonderheiten autistischer Wahrnehmung erklärt von Aleksander Knauerhase.

 

Interview: Georg Theunissen
Der Heil- und Sonderpädagoge spricht über Schule und Therapien.


Wutanfall oder Meltdown?

Silke Bauerfeind erklärt, wie sich Wutanfälle und Meltdowns unterscheiden lassen.

Kaffee? Kaffee!
Wie ein autistischer Kaffeeliebhaber eine clevere Geschäftsidee in die Tat umsetzt.


Der Weg zur Nachtruhe
Ein- und Durchschlaftipps für autistische Kinder.


Veränderungen bewältigen
Ein Erfahrungsbericht, wie man in schwierigen Situationen Struktur schaffen und mit Ängsten umgehen kann.


Pferde als Therapiepartner
Reittherapie für autistische Kinder.


Experten in eigener Sache
Warumn Selbsthilfegruppen eine wichtige Stütze sein können.


Kolumne: Warum gibt es keine erfolgreichen Autisten mehr?

Panorama
Autismus in Film und Fernsehen (Ella Schön, The Big Bang Theory, The A-Word).

Der Podcast der Wochenendrebellen.

Cartoon von "Fuchskind"

 

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 2/2021

Themen:

 

Titelgeschichte: Auffallen um keinen Preis
Viele Autistinnen und Autisten kopieren neurotypisches Verhalten, um ihren Alltag bewältigen zu können – sie ‚maskieren‘ ...

Interview: Ludger Tebartz van Elst
Der Freiburger Facharzt über Autismus zwischen Normvariante und Krankheit, die Vorteile von Gruppentherapien und von einem guten Selbstwertgefühl.

Der Schlüssel zur Inklusion
Der 13-jährige Max (Name geändert) und seine Mutter sprechen über Schule und ihre Wünsche für ein besseres Miteinander zwischen Schülern, Eltern und Lehrern.

Fragwürdige Wundermittel
Mela Eckenfels über das gefährliche Geschäft mit dubiosen Mitteln und Therapiemethoden.

Kunterbunte Kunstfabrik
Zu Besuch beim autistischen Maler Heiko Powell.

Kein Anschluss unter dieser Nummer
Jeanine Heise über die Herausforderung des Telefonierens.

Den richtigen Einstieg finden
Wie der Bewerbungsprozess und der Einstieg in die Arbeitswelt barrierefreier gestaltet werden kann.

Kolumne: Wahrgenommen
Aleksander Knauerhase über die Unsichtbarkeit von Autistinnen und Autisten.

Panorama
Die gefährliche Verzerrung von Autismus in den Medien;
Tony Attwood's Video-Blog; Buchbesprechungen.


Nachrichten rund um das Thema Autismus.

Cartoon von "Fuchskind"

 

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Magazin "autismus verstehen" - Heft 1/2022

Themen:

 

Titelgeschichte: Essen was geht

Sarah Geiselhart untersucht das Essverhalten autistischer Menschen.

 

Freundschaft lernen
Tony Attwood über den Aufbau und Erhalt von Freundschaften unter autistischen Kindern und Jugendlichen.


Interview: Ulrich Elbing
Der Psychologische Psychotherapeut über Ursachen und Auslöser von sogenanntem herausfordernden Verhalten.


Keine Angst vor der Angst

Wie autistische Menschen Methoden lernen können, mit Ängsten umzugehen.

Mut zur eigenen Perspektive
Der autistische Fotograf Tom Giesemann im Porträt.


Zusammen stark
Familienleben und Zusammenhalt unter autistischen und nicht autistischen Geschwisterkindern.


Kolumne: Friss oder …
Aleksander Knauerhase über ABA, Esstraining und die Folgen.


Bitte nicht schon wieder
Autismus-Klischees, die Autistinnen und Autisten nicht mehr hören möchten.


Aktiv werden für mehr Akzeptanz
Über das Magazin autismus verstehen und den starken Verein im Hintergrund.


Panorama
Autismus mit Augenzwinkern: Dieter Hallervorden in „Oskar, das Schlitzohr und Fanny Supergirl“;

Drehstart zum Film der Wochenendrebellen;
Selbstbestimmt auf dem Land; 
Buchrezensionen.

Nachrichten rund um das Thema Autismus.

Cartoon von "Fuchskind"

CHF 10.00

  • 0.17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

EMPFEHLENSWERTE LITERATUR ZUM THEMA "ASPERGER-SYNDROM"

Attwood, Tony: Leben mit dem Asperger-Syndrom

Gratulation Sie haben Asperger!
So stellt Tony Attwood, einer der weltweit bekanntesten Asperger-Experten, seinen Patienten üblicherweise die Diagnose. Denn Asperger ist einfach eine andere Art, die Welt zu denken, zu fühlen und mit ihr zu kommunizieren. Dieses Buch begleitet Sie durch alle Klippen und Untiefen. Einzigartig in seiner Fülle erläutert es jede Facette von der Diagnosestellung bis zu sprachlichen und kognitiven Besonderheiten.

Sprechen Sie "Aspergisch"?


Menschen mit Asperger-Syndrom jonglieren virtuos mit Fakten oder Zahlen - im menschlichen Miteinander sind sie aber oft hilflos überfordert. Auch wenn das Innenleben eines "Aspies" ihm selbst und seinen Mitmenschen auf den ersten Blick seltsam und unverständlich erscheint, mit bewährten Hilfen gelingt die Verständigung. In diesem Buch finden Sie bewährte Strategien, die die soziale und emotionale Kompetenz fördern. Viele Betroffene erzählen humorvoll und ermutigend, wie sie ihren Weg gefunden haben.

CHF 37.50

  • 1.07 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Girsberger, Thomas: Mit Autismus den Alltag meistern

Familien mit Kindern oder Jugendlichen aus dem Autismus-Spektrum sind im Alltag mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Dieses praktische Buch bietet sehr konkrete Hilfestellungen für alle erdenklichen Situationen und -probleme, wie etwa sozialer Umgang, Erziehung, Schule und Lernen, Freizeit, Zeitmanagement u.v.m.

 

Neben fachlichen Hintergrundinformationen bildet eine Sammlung von "Rezepten" den Schwerpunkt des Buchs. Die modellhaften Handlungsabläufe folgen einem bestimmten Erziehungsansatz und sind für junge Menschen im Spektrum besonders geeignet.

 

Die spielerischen Handlungsanleitungen zum Download können individuell angepasst werden und helfen so dabei, gemeinsam den Alltag zu meistern.

Vom gleichen Autor in unserem Verlag erschienen:  Thomas Girsberger: So macht me das!

CHF 36.60

  • 0.32 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Girsberger, Thomas: Die vielen Farben des Autismus

Der Autor dieses Buchs vertritt einen modernen Ansatz, der sich im deutschsprachigen Raum erst langsam zu etablieren beginnt: Autismus ist keine seltene schwere Behinderung. Autismus ist vielmehr ein relativ häufiges Phänomen mit einem breiten Spektrum, von geistig behindert bis hochbegabt, mit milden bis hin zu ausgeprägten Formen. Dies wird mithilfe eines leicht verständlichen Farbschemas veranschaulicht.

 

Das Buch gibt Antworten auf viele Fragen von Seiten der Betroffenen wie auch der Fachleute: Wie wird Autismus diagnostiziert? Wie entsteht eine Störung des autistischen Spektrums? Welches sind hilfreiche Strategien für den Erziehungs- und Schulalltag?

 

Enthalten sind auch Hinweise zu individuellen Unterrichtslösungen (Homeschooling, E-Learning) sowie zu alltagspraktischen Hilfestellungen in App-Form. Zur Illustration der Vielfalt von Autismus dienen eine Reihe von Fallgeschichten bzw. Portraits.

 

Das Werk bietet zudem praktische Anleitungen für Kinder des Autismus-Spektrums, deren Eltern und Therapeuten, die als ausführliches Arbeitsmaterial über die Webseite des Verlags zugänglich sind.

 

Vom gleichen Autor in unserem Verlag erschienen: Thomas Girsberger – So macht me das!

CHF 36.60

  • 0.32 kg
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Knauerhase, Aleksander: Autismus mal anders

Stellen Sie sich vor, um Sie herum dudeln 23 Radiosender gleichzeitig; Sie riechen den Duft aus 3 verschiedenen Parfümerien, spüren das Kratzen des Hemdkragens und das Reiben der Ferse an der Schuhkante, während Ihre Augen gleichzeitig diesen Klappentext lesen möchten.

 

Klingt unmöglich – ist aber Alltag für Autisten: Reize werden intensiv und ungefiltert wahrgenommen. Besuche in einer Shopping-Mall, mit der Freundin ins Kino? Nur sehr selten, sagt Aleksander Knauerhase: „Anders als nicht-autistische Menschen, die Störendes wie Gespräche an Nachbartischen automatisch ins Unterbewusstsein verschieben, muss ich als Autist viele der auf mich einströmenden Reize bewusst filtern – und das ist extrem anstrengend.“

 

Wie man trotzdem gedeiht, in einem Umfeld, das so gar nicht für Autisten geschaffen ist, zeigt Aleksander Knauerhase in einfacher, unverschnörkelter Sprache. Mehr noch: Er nimmt die Lesenden mit auf eine faszinierende Entwicklungsreise, vom Zeitpunkt seiner Diagnose 2009 bis heute – mit Rückblenden zur Zeit, wo er einfach nur „anders“ war. Und zeigt auf, dass Autisten die Welt der „Neurotypischen“ auch bereichern können: Weil sie oft streng logisches Denken lieben und Muster oder Fehler schneller erkennen – was in vielen Situationen und Branchen nützlich sein kann.

 

Dieses Buch ist ein Muss für alle, die sich für die Innenansicht eines Autisten interessieren – und die lieber mit als über Betroffene reden.

 

CHF 26.90

  • 0.33 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Kohl, Leo M.: Asperger - Mein Leben zwischen Intelligenz und Gefühlsleben

Ein junger Asperger-Autist erzählt über die Höhen und Tiefen, die er in den letzten achtzehn Jahren erlebt hat. Mit Humor, beschreibt er seine chaotische Familie, seinen Werdegang in der Schule, zugleich die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Dabei kommen nicht nur die Familienmitglieder zu Wort, sondern auch Freunde und ehemalige Mitschüler. In vielen emotional geladenen Momenten, versucht er seine eigene Welt in diesem Buch darzustellen. Er möchte zwischen „normalen“ und andersdenkenden Menschen vermitteln sowie Betroffenen, Eltern und Pädagogen Mut machen und ihnen zeigen, dass diese Kinder nicht so kompliziert sind, wenn man lernt, mit ihnen umzugehen. Ganz oft können alle voneinander lernen. Das Buch bietet neben vielen interessanten Einblicken in das Gedankenchaos und psychischen Problemen eines Aspis, auch fundierte Grundlagen zu der Besonderheit.

CHF 19.90

  • 0.24 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Kohl, Leo M.: Warum mögen mich die anderen Kinder nicht? Elternratgeber für Kinder im Autismus-Spektrum

Leo M. Kohl erhält, nach einer Odyssee durch den Psychologendschungel, mit knapp 9 Jahren die Diagnose Asperger Autismus. Schnell wird klar, auch seine Mutter liegt im Spektrum.
Der 20-jährige Psychologiestudent und seine Mutter hatten schon immer eine besondere Bindung zueinander. Sie konnten sich gegenseitig verstehen und mitfühlen. In diesem Buch geben sie Tipps und Denkanstöße, wie man mit Kindern im Autismus Spektrum umgehen kann. Mit der Beschreibung zahlreicher Beispiele aus den letzten zwanzig Jahren zeigen sie neue Wege auf, um nichtautistischen Eltern die Welt ihrer Kinder näher zu bringen. Wie sie die vielen Anforderungen gelöst haben, macht Mut. Sie zeigen, dass Vieles mit der Annahme der Situation und einem gewissen Maß an Gelassenheit erreicht werden kann, ohne die Schwierigkeiten zu beschönigen.
Diesmal beschreibt nicht nur Leo seine Gefühlswelt, sondern auch seine Mutter kommt zu Wort. Es ist gerade diese Verbindung der jeweils eigenen Blickwinkel auf die verschiedenen Situationen, die das Buch so besonders und wertvoll macht. Übrigens nicht nur für Eltern autistischer Kinder!

CHF 19.90

  • 0.2 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Kohl, Leo M.: Warum verstehen mich meine Lehrer nicht? Lehrerratgeber für Kinder im Autismus-Spektrum

Experten in eigener Sache: Asperger-Autisten, die wissen, worüber sie sprechen!

„Warum verstehen mich meine Lehrer nicht?“
„Weil sie nicht wissen, was in deinem Kopf los ist, wie du dich fühlst. Sie wissen nicht, dass deine gedankliche Flucht an einen anderen Ort deine Rettung ist, um mit dem Chaos, das die Umgebung gerade bei dir verursacht, klarzukommen.“
Wie auch, fragen Sie sich als Lehrkraft vielleicht gerade. Die Schülerin redet ja nicht mir. Eben. Das „Betriebssystem“ Ihrer Schülerin ist abgestürzt. Sie kann nicht mehr reden. Es ist wie bei Ihrem Computer: Wenn er überlastet ist, reagiert er nicht mehr auf Ihre Eingaben.

Genau hier setzt der Lehrerratgeber an. Der Lehrerratgeber:
- „erklärt“ autistische Schüler aus Sicht eines jungen Asperger-
  Autisten

- enthält viele nützliche Hinweise, was autistische Schüler benötigen
- klärt durch den anderen Blickwinkel auf die autistischen Schüler
  viele Missverständnisse auf

- zeigt die Sorgen und Ängste von Eltern autistischer Kinder
- berücksichtigt aber auch die Bedürfnisse der Lehrer
- bietet ein Unterrichtsmodell des barrierefreien Lehrens und
  Lernens

- enthält zahlreiche Arbeitsmaterialien sowohl für Schüler als auch
  für Lehrer


Der junge Asperger-Autist Leo Kohl, der vor noch gar nicht so langer Zeit seine Abitur gemacht hat und inzwischen Psychologie studiert, schildert aus der Sicht des Schülers sehr anschaulich, wie er Schule erlebt hat. Er beschreibt sein Innenleben, was er gefühlt und gedacht hat, während er schwieg – und wie Sie autistischen Schülern helfen können.
Seine Mutter Franca Peinel, selbst auch Asperger-Autistin, schildert aus Sicht der Mutter, wie sie die Schulzeit ihres Sohnes wahrgenommen hat. Ihre Beschreibungen offenbaren die vielen Stolpersteine in der Begegnung zwischen Eltern autistischer Kinder und ihren Lehrkräften – und zeigen, wie sie gemeinsam aus dem Weg geräumt werden können.
Ergänzt werden die Beschreibungen durch die Asperger-Autistin Stephanie Meer-Walter, die zwanzig Jahre als Lehrerin im Schuldienst und in der Lehrerfortbildung tätig war. Ihre Antwort ist ein Unterrichtsentwurf des barrierefreien Lehrens und Lernens, der darauf basiert, den Schülern ein Beziehungsangebot zu machen – und Ihnen als Lehrkraft.

CHF 21.90

  • 0.26 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

May, Deborah N.: Der Bruder meines Lebens (Roman)

 

Luka hat das Asperger-Syndrom und liebt seine Werkstatt, in der er an kaputten Dingen rumschraubt. Ein Fremder tritt in sein Leben und bedroht ihn und als Lukas Zwillingsbruder stirbt, entscheidet er, das Studium im Namen seines Bruders abzuschliessen. Wenn an der Uni nur nicht so viele Menschen wären, mit denen er sich auseinandersetzen muss.

Kurz darauf wird eine Studentin tot aufgefunden und Luka des Mordes beschuldigt. Mehr und mehr verstrickt er sich in ihre Geschichte, dabei will er eigentlich nur eins: Seine Ruhe und seine Werkstatt. Die hübsche Ärztin Ranja versteckt ihn vor der Polizei und versucht, sein Leben wieder in Ordnung zu bringen. Nach und nach kommen Details ans Licht, die Luka den guten Glauben an seine Mitmenschen verlieren lassen. Er weiss, selbst Ranja belügt ihn. Trotzdem begibt er sich an ihrer Seite auf die Flucht ins Ungewisse.

CHF 16.90

  • 0.42 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Müller, Dominic: Buntes lohnendes Leben

Im Buch „Buntes lohnendes Leben“ erzählt Dominic Müller auf interessante und abwechslungsreiche Art vom seinem Leben mit Autismus.


Direkt und ungeschminkt zeigt er auf, wie schwer es manchmal für Autisten ist, mit der sogenannten „normalen Welt“ zu leben.

 

Das Buch gibt auf einfache Art und Weise auch Ratschläge für Eltern, Verantwortliche und für „normale“ Menschen, wie sie die bunte Welt des Autismus besser verstehen können.

 

CHF 18.00

  • 0.1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Müller, Dominic: Ich bin so wie ich bin

Dominic hält seine Umgebung auf Trab. Als Sechsjähriger hackte er einen Hotel-Gästecomputer und machte möglich, dass der Internetzugang ab sofort gratis funktionierte. Oder dann geht der 23-Jährige auf Wanderschaft, kauft ein ohne an der Kasse zu bezahlen und macht sich praktischerweise zu Fuss auf dem Pannenstreifen der Autobahn auf den Heimweg.

 

Dominic lebt in seiner eigenen Welt – überreizt von all den Einflüssen von aussen – und doch nimmt er jede Kleinigkeit um ihn herum wahr. Sprechen kann er kaum.

 

Doch das Schreiben hingegen ermöglicht ihm den Zugang zu unserer „normalen“ Welt. Seine Texte sind voller Weisheiten und Empathie für seine Mitmenschen, die er auf für uns normalem Wege nicht erreichen kann. „Denken Sie ab und zu mit dem Bauch. Der weiss es nämlich oftmals besser.“ – Dominic Müller

CHF 21.00

  • 0.29 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Prizant, Barry M.: Einzigartig anders - und ganz normal

„Autismus ist keine Krankheit, keine Störung oder gar beklagenswerte Beeinträchtigung, sondern nur eine besondere, ungewöhnliche, eigentümliche Ausprägung des Menschseins.“

 

Diese Quintessenz seiner wissenschaftlichen Arbeit legt der renommierte Autismus-Forscher Barry M. Prizant seinem Buch als Kernthese zugrunde und erarbeitet so eine andere Sichtweise auf das Phänomen Autismus. Gewöhnlich wird Autismus über Defizite charakterisiert, z. B. stark eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit oder zwanghafte Verhaltensmuster. Therapien konzentrieren sich daher häufig darauf, die Betroffenen von diesen „Symptomen“ zu befreien.

 

Der Autor geht einen ganz neuen Weg. Wenn wir Menschen mit Autismus helfen wollen, müssen wir unsere Einstellungen und unser Verhalten ändern, anstatt sogenannte Auffälligkeiten „wegtherapieren“ zu wollen. Autistische Verhaltensweisen sind nicht als krankhaft einzustufen, sondern als spezifische Ausprägungen innerhalb eines breiten Spektrums von menschlichen Verhaltensformen. Man sollte persönliche

Stärken von Menschen mit Autismus ausbauen und Unterstützung anbieten, anstatt sie eindämmen zu wollen. Nur so können diese Menschen Lebensqualität erfahren, ohne dass die für sie wichtigen Entwicklungsprozesse gestört werden.

 

Bei seinen Ausführungen behält der Autor immer auch die Schwierigkeiten eines Lebens mit Autismus im Blick und gibt Eltern, Pädagogen und anderen Bezugspersonen praktische Empfehlungen an die Hand. Er klärt über Ursachen autistischer Verhaltensweisen auf und erläutert ein Interventionsmodell, das Menschen mit Autismus hilft, kompetent und vertrauensvoll zu kommunizieren.

CHF 26.90

  • 0.44 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Sacher, Noëmi: Kaya Kompliziert (Kinderbuch)

Die Seife beim Händewaschen genau zehn Mal drehen. Auf keinen Fall auf die Fugen der Bodenplatten treten. Auch im Winter mit dem Sommerröckchen nach draußen. Solche Ticks und Rituale sind bei Kindern weit verbreitet und völlig normal. Wenn sie aber das Alltagsleben der Familie beeinträchtigen weil sie viel Zeit in Anspruch nehmen oder zu Konflikten führen , dann helfen Bücher dabei, das Problem erlebbar zu machen und zu thematisieren: Bücher aus der Reihe "insBesondere Kinder".

 

"Kaya Kompliziert" ist kein Sachbuch und noch weniger ein Buch um Kinder zurechtzubiegen! Es ist die abenteuerliche Geschichte eines selbstbestimmten Mädchens auf dem Weg zu mehr Handlungsfreiheit. Die Protagonistin ist Vorbild und Projektionsfläche zugleich, manchmal verrückter, manchmal vernünftiger als andere Kinder. Besonders eben und gerade darum wie (fast) jedes Kind.

 

Empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren zum Vorlesen, ab 8 Jahren zum Selberlesen

 

Dieses Buch ist das erste der neuen Kinderbuchreihe "InsBesondere Kinder" zum Thema Asperger und Hochsensibilität.

CHF 19.00

  • 0.26 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Schmitz, Lars: Verborgene Intelligenz auf der Suche nach Verständnis

Immer wieder stellt sich Lars Schmitz die Frage, wie sein Leben hätte verlaufen können, wenn er kein Asperger-Autist wäre und er nicht Wochen in der Psychiatrie hätte verbringen müssen. Der Autor erlebte viele schreckliche und verletzende Zeiten in Panik, Einsamkeit, Angst und Ausgrenzung. Narben, die unter anderem Schule und Klinik hinterließen. Überfordert von sozialen Kontakten wurde er als aggressiv und dumm abgetan. Geparkt' auf einer Förderschule, weil das Verhalten nicht angemessen war und niemand seine Intelligenz erkannte. Menschenmassen, Körperkontakt oder Gefühle kann er nur schwer aushalten. Er kann zwar nicht über seine Gefühlswelt reden, jedoch verleiht er ihr in seinen Büchern, Dramen, Gedichten, Serien und Liedern Ausdruck.

 

Erst nach einem Schulwechsel in der achten Klasse begann sein Leben Gestalt anzunehmen. Sein Kampfgeist erwachte und man sah endlich sein Potenzial. So absolvierte er binnen kürzester Zeit den Haupt- und Realschulabschluss und schreibt bald auch sein Abitur. Nach viel Leid entscheidet er inzwischen selbst über sein Leben und lebt es so, wie es ihm guttut. Er zwingt sich nicht mehr soziale Kontakte einzugehen, die er nicht braucht, auch wenn sein Umfeld anderer Meinung ist. Kann ein einzelnes Mosaiksteinchen ein ganzes Leben beeinflussen?

CHF 19.90

  • 0.2 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit